Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Deutschsprachiges OpenGen Forum.

Moderator: Parabellum

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-09-25 10:02, Wednesday

Major Heinz und ich hatten vor kurzem einmal kurz über eine neue Kampagnenidee gesprochen, welche wir vielleicht als gemeinsames Projekt verwirklichen könnten. Die Kampagne beginnt mit der Landung der Alliierten in der Normandie und geht dann bis (fast?) zum Ende des Krieges in Westdeutschland. Ich hab jetzt mal die Ideen gesammelt. Hab auch gestern schon schnell mal zwei Karten zusammengeklatscht für Caen und Cherbourg. Bei Cherbourg kann man auch die Fallschirmlandung der "Band of Brothers" mit in das Szenario nehmen. Weitere neue Karten brauchen wir glaub ich nicht. Vielleicht noch Remagen? Mal sehen. Wir können ja erstmal dei Idee allgemein diskutieren und dann sehen wir, ob wir die Kampagne überhaupt bauen wollen.

Bei Caen und dem Fluss zum Meer (in der Mitte) war zwar das östliche Ende der Landungszone, aber für das Szenario könnte man sicher auch in der Mitte der Karte landen oder? Ich fänd es gut, wenn die Kampagne mit einen großen epischen Landungsszenario startet, deswegen die größere Karte. Ansonsten habe ich hier mal die gesammelten Vorschläge für die Szenarios aufgelistet. Es sind jetzt 15 Szenarios. Ich denke, mehr sollten es auch nicht werden. Die Liste ist zeitlich noch nicht geordnet!

D-Day
Cherbourg
Caen
Avranches
Falaise
deutscher Panzerangriff (Lüttich?) den man abwehren muss
Market Garden
Aachen
Ardennenoffensive
Nordwind
Hürttgenwald
Ruhr-Kessel
Brücke von Remagen
Rheinüberquerung am Niederrhein
Bodenplatte

ImageImage

User avatar
Parabellum
First Lieutenant
First Lieutenant
Posts: 1496
Joined: 2019-09-23 11:10, Monday
Location: Chemnitz, Free State of Saxony
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Parabellum » 2019-09-25 11:48, Wednesday

randowe wrote:
2019-09-25 10:02, Wednesday
...
Rheinüberquerung am Niederrhein
...
Meinst Du "Operation Plunder"? Da gibt es in der PL ein schönes PBEM-Szenario, auf dem ihr vielleicht aufbauen könntet.

Ich grübel gerade über die Szenariovorschläge und stelle für mich fest, dass es irgendwie keine bekannten oder nennenswerten Schlachten in '45 in Mitteldeutschland gegeben hat, die hier fehlen würden. Wurden denn die Alliierten nach der Überquerung von Rhein und Ruhr nur noch widerstandslos :surrender bis Torgau durchgewinkt?
++++ Panzerliga.de ++++ PG3D-Forum ++++
Completed CCs: 1, 2x3, 3x2, 4, 5x2, 6, 7x2, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18x3,19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 44, 45, 46, 50, 51, 56, 59, 60x3, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76x2, MTC I

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-09-25 13:47, Wednesday

Hi,

ich hatte bei D-Day eher an Map 331 Omaha Beach gedacht. Da ist auch ordentlich Strand drauf und genug Platz um Einheiten auf See aufzustellen. Da könnte man am Strand dann noch Minen legen oder Sperren aufstellen und hinter dem Strand sind dann die Festungsanlagen. Weiter im Hinterland könnten dann ja noch irgendwann Panzerverbände der Deutschen als Nachschub auftauchen. Das wäre dann auch ziemlich Landungsmäßig. So ein Szenario gab es damals auch in der Rayyders Liga.
Für Unternehmen Lüttich gibt es leider keine Map. Damit ist wohl die Panzerschlacht von Avranches gemeint. Allerdings fanden die Kämpfe nicht in Avranches statt, sondern weiter östlich in Mortain oder so ähnlich. Der gepanzerte Angriff der Deutschen kam dort nach anfänglichen Erfolgen rasch zum stehen. Aber eventuell kann man das bei Avranches einbauen, dass später im Szenario deutsche Panzerkräfte im Osten erscheinen und versuchen die Alliierten im Süden von denen im Norden abzuschneiden. Das wäre dann nicht ganz historisch korrekt, aber dennoch eine Überlegung wert denke ich.
Zur Brücke von Remagen kam mir auch eine Idee: Ja, es stimmt. Die Brücke ist nur ganz im Nordosten drauf. Aber die Einnahme der Brücke war ja auch das Wichtigste der Operation. Von daher sollte es ja reichen, wenn man auf der östlichen Rheinseite der Brücke ein VH einbaut. Da es auf der Karte ja auch Schienen gibt, könnte man auch ein bisschen mit dem Film spielen und einen Zug dort langfahren lassen, der auf die andere Rheinseite will. Wenn ich mich recht erinnere hatte man die Brücke ja nicht sofort gesprengt, weil man den Zug noch durchlassen wollte. Der Zug könnte dann als Einheit ausgewählt werden, die auf die Rheinseite in ein Escape-Hex fliehen muss. Sobald der Zug geflüchtet ist, ist das Szenario verloren, weil dann die Brücke gesprengt wird. Die Alliierten müssen also entweder schnell genug sein oder den Zug vorher zerstören und gleichzeitig noch VHs einnehmen. Ich weiß aber nicht, ob sich diese ganzen Siegbedingungen miteinander kombinieren lassen.
@ Parabellum: Ja, Plunder gab es auch bei den Rayyders in der Liga. Eventuell das gleiche Szenario? Bis auf Bodenplatte gab es von allen genannten Schlachten Szenarien bei den Rayyders. Bodenplatte ging ja nicht, da man mit PG kein vernünftiges Luftszenario bauen kann.
Panzerlurch hatte mal eine Szenario namens Weserberglang gebaut. Ich weiß aber nicht, inwieweit die Deutschen dort in Wirklichkeit große Gegenwehr geleistet haben. Im Endeffekt haben die Alliierten ja nur etwa einen Monat vom Rhein bis nach Torgau gebraucht und nebenbei noch fast ganz Deutschland eingenommen. So heftig kann die Gegenwehr also nicht mehr gewesen sein. Die letzten gut ausgerüsteten Divisionen sind ja auch im Ruhr-Kessel eingekesselt worden.

User avatar
Parabellum
First Lieutenant
First Lieutenant
Posts: 1496
Joined: 2019-09-23 11:10, Monday
Location: Chemnitz, Free State of Saxony
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Parabellum » 2019-09-25 14:06, Wednesday

Genau, Panzerlurch's "Weserbergland", ein von mir sehr gern gespieltes PBEM-Szenario mit interessanter, anspruchsvoller Karte. Viel deutsche Gegenwehr war nicht vorgesehen, das Szenario eher kein Massenauflauf. Ich erinnere mich nur daran, dass er ein Eisenbahngeschütz eingebaut hatte, so mit 4/4-Stärke.
Aber so richtig gerappelt hat es dort wo eher nicht: https://www.tah.de/lokales/tah-exklusiv ... polle.html
Hier noch eine Abhandlung über Kämpfe zwischen Eggegebirge und Weser im Frühjahr '45. Ist auch Kartenmaterial enthalten. Vielleicht lässt sich was daraus stricken. https://www.lwl.org/westfaelische-gesch ... z-9329.pdf
++++ Panzerliga.de ++++ PG3D-Forum ++++
Completed CCs: 1, 2x3, 3x2, 4, 5x2, 6, 7x2, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18x3,19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 44, 45, 46, 50, 51, 56, 59, 60x3, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76x2, MTC I

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-09-25 15:36, Wednesday

Major Heinz wrote: ich hatte bei D-Day eher an Map 331 Omaha Beach gedacht. Da ist auch ordentlich Strand drauf und genug Platz um Einheiten auf See aufzustellen. Da könnte man am Strand dann noch Minen legen oder Sperren aufstellen und hinter dem Strand sind dann die Festungsanlagen. Weiter im Hinterland könnten dann ja noch irgendwann Panzerverbände der Deutschen als Nachschub auftauchen. Das wäre dann auch ziemlich Landungsmäßig.
Oder einfach beides. Auf 331 gibt es die Landung und dann im nächsten Szenario muss man Caen und das Hinterland Richtung Süden erobern. Auf der Karte, die ich gepostet habe, ist dann schon ein Teil der Falaise-Karte drauf. Das könnte dann auch ein guter Übergang zum Falaise-Szenario sein.
Wobei der Kessel eher südlich von der Stadt war. Ich meine jetzt Falasie North, Nr. 714. Müssen wir dann mal gucken wie das zeitlich passt, auch mit den anderen Szenarien.
Oder bei Karte 331 landed nur die Kerntruppe, die dann im nächsten Szenario schon einen Brückenkopf hat und dann muss man eben mit den Hilfstruppen zusammen Caen und den Rest erobern. Alles ist möglich :D
Ich denke, wir brauchen 1944 die Kerntruppe auch nicht allzu klein machen. Wäre doch irgendwie komisch im Jahre 44 mit einer kleinen alliierten Truppe zu starten?

Die Brücke von Remagen ist doch erst eingestürzt als schon tausende Alliierte auf der anderen Seite waren, weil die Sprengung nicht funktioniert hat oder?
Aber prinzipiell könnten wir es so machen, wie du beschrieben hast.
Die Deutschen gewinnen wenn der MSU (Zug) geflüchtet ist. Kommt halt auch drauf an, wieviele Flugzeuge der Spieler hat. Sonst schickt man die einfach los... Der Zug kann aber auch aus mehreren Einheiten bestehen...mit Flakwagen... :yes

Ich glaube so wirkliche Schlachten gabe es mit den Westalliierten in Deutschland nicht mehr. Eher kleine Gefechte.
Es gab sowas wie die "Schlacht von Nürnberg", die "Schlacht von Frankfurt" oder die "Schlacht von Kassel", aber das waren nicht wirklich große Schlachten.
Vielleicht nehmen wir Frankfurt? Da gibt es zumindest eine gute Karte. Wir können die Schlacht ja etwas aufpeppen?!? Oder es ist eben nach dem Rhein Schluss.
https://en.wikipedia.org/wiki/Battle_of_Frankfurt

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-09-25 16:15, Wednesday

Ja, das mit dem Brückenkopf hört sich gut an. Zuerst anlanden und dann im zweiten Szenario Caen erobern und durchbrechen. Im dritten dann Avranches. Das passt eher zum Kessel von Falaise, der ja nur entstanden ist, weil der Rückzugsbefehl für die Deutschen von Unternehmen Lüttich zu spät kam und die Alliierten im Süden Le Mans eingenommen hatten, wodurch sie den Kessel im Osten anschließend schließen konnten.
Hinsichtlich der Core Truppen würde ich dazu tendieren, dass der Spieler am Anfang der Kampagne schon mal die gesamte (oder zumindest einiges an) Infanterie und sowas wie Mörser oder MG gestellt bekommt. Dazu noch ein, zwei Flugzeuge. Ich glaube nicht, dass die Alliierten sofort mit Panzern angelandet sind. Dann könnte man es so machen, dass der Spieler nach Überwindung der Festungen und der dortigen VHs das Prestige bekommt um sich sowas wie schwere Ari oder Panzer zu kaufen, die er dann in einem Nachschubhex im Wasser in der Nähe des Strandes aufstellen kann, um dann gegen die eintreffenden deutschen Verstärkungen zu kämpfen und den Brückenkopf zu bilden. Oder er erhält gleich in einer Runde das Prestige, um sich Panzer und sowas zu kaufen. Aber würde es schon realistischer finden, wenn man sich die ersten Runden nur mit weichen Einheiten durchquälen muss.
Ja, die Brücke bei Remagen ist nicht eingestürzt, weil die Sprengung misslang, was vor allem an dem unzureichenden Sprengstoff lag. Und einen weiteren Versuch konnte man nicht mehr machen, weil die Amis schon direkt vor der Brücke waren. Aber in sofern wäre es ja realistisch, wenn der Spieler verliert, sobald der Zug durchkommt. Wenn der Spieler noch nicht soweit ist, dann kann man ja damit argumentieren, dass die Deutschen noch die Gelegenheit hatten, um weiteren Sprengstoff für einen zweiten Versuch anzufordern. Das mit dem Flakwagen ist eine gute Idee. Allerdings würde ich das Wetter auch auf bewölkt stellen. Dann hat die USAF weniger Einfluss auf das Szenario. Und ich glaube auch nicht, dass es da besonders gutes Wetter war.
Remagen kenne ich mich ganz gut aus. Ist ja nicht weit von Koblenz entfernt und die beiden Türme die heute noch stehen, habe ich natürlich auch schon gesehen.
Achso, worüber wir noch nicht gesprochen haben: Wollen wir nur USA oder nur Großbritannien für die Core Truppen oder soll man aus beiden auswählen können? In vielen Schlachten waren ja eh beide Länder vertreten. Oder machen wir es so, dass man nur aus dem Land auswählen darf, das an der Schlacht beteilt war?

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-09-25 17:11, Wednesday

Es gab amphibishe Shermans, mit so einer Art "wasserdichtem Kasten" drumherum. Der ist auch schon im Efile enthalten, aber ohne den Kasten ;) . Ich denke da können wir dem Spieler schon zwei oder so geben. Aber halt keine fetten Kanonen und PAKs und ADs. Da passt das mit den Mörsern, MGs, Sturmtruppen im ersten Szenario ganz gut + die zwei? Panzer?. https://de.wikipedia.org/wiki/DD_tank
Und ein paar Hilfs-Kreuzer zur Feuerunterstützung.

Ich würde sagen, wir schalten von Anfang an die USA, United Kigdom, Polen und Kanada frei und der Spieler kann sich dann kaufen was er möchte. So würde ich es am besten finden, weil man sich dann eine schöne internationale Truppe zusammenstellen kann.

Ich würde unheimlich gerne Cherbourg dazunehmen. Die alte Karte hat es mir irgendwie angetan. Und wenn ich eine größere basteln kann... umso besser :D

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-09-28 11:41, Saturday

Die D-Day Panzer sind aber ziemlich schlecht was die Werte angeht. Z.B nur Schussweite 1. Die müsste man im zweiten Szenario direkt aufrüsten um eine Chance gegen die Tiger und Jagdpanther usw. im weiteren Verlauf der Kampagne zu haben. Oder die D-Day Panzer sind Hilfstruppen im ersten Szenario und der Spieler bekommt im zweiten ordentlich Prestige um sich seine Armee selbst zusammenzustellen was Panzer, Arty etc. angeht. Dafür können wir im ersten aber auch schon Flugzeuge ausgeben. Zwei Jäger, einen Bomber und einen Levelbomber? Bei den Ländern wäre ich gesagt für USA, UK, Kanada und Polen. Vielleicht noch ein Land mehr, es gibt ja 5 Slots.

Könnten so die ersten Szenarios aussehen? Was meinst du Patrick?

1. D-Day..........Karte 331..........Major Heinz
2. Caen...........Neue Karte........randowe
3. Cherbourg.....Neue Karte........randowe
4. Avranches.....Karte 323..........Major Heinz
5. Falaise.........350 oder 714......Major Heinz
6. ...

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-09-29 14:04, Sunday

Ja, das mit der Aufteilung ist gut. Ich werde aber wohl doch Map 350 nehmen, weil ich Falaise eher wie im Rayyders Szenario bauen würde, also der Kessel existiert bereits und man muss ihn vernichten bzw. zu viele Einheiten dürfen nicht entkommen. Ich hatte mir sowieso überlegt, dass wir uns schon mal Gedanken machen können, wer welches Szenario übernimmt. Bald bin ich mit meinem Testlauf von Aljf durch und hab dann einen zusätzlichen Slot in meinem Tagesablauf frei, wo ich mich schon mal einlesen kann.
Also ich hätte auf jeden Fall noch an Market Garden, Ardennenoffensive, Bodenplatte und Brücke von Remagen Interesse.

Zu den Panzern. Ich würde vorschlagen, dass wir dem Spieler einen Amphibien-Panzer geben und dann gegen Ende des Szenarios noch ein Panzer als Kerntruppe als Nachschub an Strandnähe erscheint. Es geht ja auch darum, dass der Spieler möglichst schnell Erfahrung sammeln kann. Im ersten Szenario ist Erfahrung noch nicht notwendig, da die Verteidiger über nicht gerade sehr viel Kampferfahrung verfügt haben und größtenteils erst neu aufgestellt wurden.

Bei all den ganzen Ländern ist dann halt die Frage, wie man dann die Kerntruppen am Anfang zusammenstellt. Also, ob man von jedem Land etwas nimmt etc. Oder sollen wir dem Spieler einfach zu Beginn nur Prestige geben, dass er sich selbst entscheiden kann? Oder am Anfang nur Truppen von USA und GB dem Spieler geben?

Ich würde wirklich sagen, wir hören dann mit dem Ruhrkessel auf, wobei die Map da auch nicht das Gelbe vom Ei ist. Wir müssen sowieso mal schauen, wie es sich mit den Flüssen auf den Karten verhält, ob die alle passierbar sind.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-09-29 18:14, Sunday

Ich muss die Tage auch erstmal recherchieren was nach Falaise kommt. Räumlich gesehen ist es ja schon ein weiter Weg von Falaise zu den anderen Szenarios in der Liste oben. Vielleicht findet sich noch etwas, was man einschieben könnte, was ich dann als 6. Szenario nehmen könnte. Ich denke mal, mit dem 6. bin ich dann wieder dran? :D

Du könntest auch im ersten Szenario ein Sieghex am Strand mit einem Trigger versehen, bei dem man eine festeingestellte Einheit bekommt -> den guten Panzer.
Ich denke auch, es würde reichen, im ersten Szenario nur USA und UK aufzustellen und ab dem zweiten Szenario dann die anderen Länder zumindest als Kaufoption hinzuzufügen. Aber das kannst du frei wählen.
Und später sollten wir je nachdem eben die verschiedenen Länder aufstellen, die in den jeweiligen Szenarios gebraucht werden. Z.B die polnischen Fallschirmspinger bei Arnheim. Es gab auch eine polnische Panzerdivision oder mechanisierte Division. Muss ich aber nochmal nachschlagen.
Kanadier etc. waren ja sowieso dabei. Dann die anderen Länder des Commonwealth. Ich finde es halt schon ziemlich cool :) wenn man bei einer alliierten Kampagne sieht, dass es wirklich verschiedene Länder waren und dann kann man schön in OG 5 Länder pro Szenario einsetzen und der Spieler kann dann ja Einheiten aus allen Ländern kaufen (wenn er möchte).

Wenn es soweit ist, kann ich ja mal gucken, ob eine neue Ruhrkarte Sinn macht... Vielleicht finde ich eine Option, die nicht so lange dauert zu bauen. Ich glaub ich weiss welche Karte du meinst. Die mit dem dicken graden Fluss der auf der linken Seite runtergeht und dann dieser andere grade Fluss der davon abgeht... Hab jetzt keine Lust die Kartennummer rauszusuchen.
Wenn du IMPASSABLE meinst, das kann man ja umstellen zu RIVER.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-01 12:53, Tuesday

Ich hatte gestern Nacht nochmal etwas gelesen und würde jetzt Dünkirchen nehmen. Denn danach kommt schon Market Garden.
Dünkirchen wurde zwar von den Alliierten nicht erobert und lange belagert und hat erst am Ende des Krieges kapituliert, aber darauf kann und will ich jetzt keine Rücksicht nehmen :lol So richtig große Schlachten habe ich nämlich nicht gefunden. Und ich finde es lustig, wenn man das altbekannte Dünkirchenszenario mal "umgedreht" spielt, mit den Alliierten als Angreifern. Würde mich dann an den "klassischen" Dünkirchenszenarios orientieren wollen.
Nach Market Garden würde ich gerne die Schlacht an der Scheldemündung nehmen, aber dazu gibt es leider keine Karte. Und ich habe keine Lust die auch noch neu zu machen. Das dauert zu lange. Also fliegt die Idee raus.
Bei Market Garden musst du mal gucken welche Karte du nehmen möchtest. Da gibt es 4 mögliche.
Dann hätten wir folgende Liste, wenn es ok ist?:

1. D-Day................331..............Major Heinz
2. Caen...............Neue Karte........randowe
3. Cherbourg.........Neue Karte........randowe
4. Avranches...........323..............Major Heinz
5. Falaise...............350..............Major Heinz
6. Dünkirchen...........3................randowe
7. Market Garden.......???..............Major Heinz

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-01 14:53, Tuesday

Ja, nach Falaise konnte ja auch nicht mehr viel kommen. Die Deutschen mussten sich ob der hohen Verluste schnell zurückziehen und die Alliierten kamen nicht hinterher, weil der Nachschub schwierig war. Die einzige echte Alternative wäre noch der Kessel von Mons gewesen, den ich in einem anderen Thread mal erwähnt hatte. Da konnten die Alliierten zeitweise aus dem Kessel von Falaise ausgebrochene Einheiten einholen und einkesseln. Die Deutschen konnten aber ohne große Verluste durch die durchlässigen Linien der Amerikaner entkommen. Aber dazu gibt es auch nur eine WK1 Karte. Von daher ist Dünkirchen als fiktives Szenario auch eine gute Alternative :cool

Mit der Karte muss ich mal schauen. Entweder 318 oder 319. Die scheinen sich nur im Gelände zu unterscheiden. Mal schauen, welche Karte es in der WK32 Kampagne von mir war. Die würde ich dann wieder nehmen.
Hinsichtlich des 5. Slots würde ich zu Frankreich tendieren. Die waren ja zum Beispiel bei Nordwind beteiligt.

Ich hab mir schon mal über die gestellten Kerntruppen im 1. Szenario Gedanken gemacht und tendiere momentan zu folgenden Einheiten:
1x US Infantry
1x GB Infantry
1 x GB Fallschirmjäger
1x US Ranger
1x GB Pioniere
1x US Marines
1x GB Mörser
1x US MG
1x DD Panzer
später 1x Sherman Tank mit Range 2 (mir fällt der Name grad nicht ein)
1x Spitfire Fighter
1x Flying Fortress
1x Mitchell Bomber (der, der gut gegen harte Ziele ist)
1x P 51 H Mustang Fighter

Was sagst du zu den Einheiten? Und sollen wir solche Sachen weiterhin hier klären oder über PM, damit wir der interessierten Leserschaft nicht zu viel verraten?

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-01 15:44, Tuesday

Dünkirchen ist ja nur halb-fiktiv. Sie haben schon versucht es einzunehmen, es war aber zu schwer verteidigt. Das kann unsere Kernarmee besser :lol

5. Land Frankreich - passt. Kernarmee im ersten Szenario - passt.

Ich würde hier lieber weiterschreiben. Ich finde es immer spannend woanders mitzulesen - oder nicht? Wenn man liest, wie eine Kampagne entsteht, kann man immer auch etwas für sich selbst lernen. Und wenn wir hier ein paar stille Leser haben - des passt scho :yes Gibt ja auch den g**gle Übersetzer für die internationale Leserschaft. Aber du kannst mir auch PMs schicken.

Wegen den weiteren Szenarios müssen wir dann erstmal weiterlesen. Vielleicht kann ich noch Breda mit reinnehmen. Also nach Market Garden.
Das wurde von der 1. polnischen Panzerdivision bzw. 1. gepanzerten Divison erobert. Die Karte dazu ist auch super, Nummer 718. Mal schauen wieviele Szenarios wir am Ende haben. Ich denke, mehr als 15 sollten es nicht sein, und wenn es weniger sind, würde ich Breda mit reinnehmen wollen. Mal schauen...

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-02 13:15, Wednesday

Ich hab jetzt nochmal schnell die restlichen Szenarios überflogen und ein paar Stichpunkte notiert. Es wären jetzt 16 Szenarien und jeder von uns hat 8.
Aber wie gesagt, es ist nichts in Stein gehauen und es sind nur Stichpunkte:

1. D-Day................331..............Major Heinz
2. Caen...............Neue Karte........randowe
3. Cherbourg.........Neue Karte........randowe
4. Avranches...........323..............Major Heinz
5. Falaise...............350..............Major Heinz
6. Dünkirchen...........3................randowe
7. Market Garden.......???..............Major Heinz

8. Aachen, ab 2. Oktober - Karte klein und nicht so mein Ding. Wenn du das Szenario machen willst? - Major Heinz?
9. Hürtgenwald, ab 6. Oktober - es gibt keine Karte?? eventuell Karte 751 Stolberg benutzen? Die passt von der Form des Waldes ganz gut. - randowe
10. Breda, NL, ab 29. Oktober, würde ich gerne machen, gute Karte vorhanden - randowe
11. Ardennenoffensive, ab 16. Dezember - Major Heinz
12. Nordwind, ab 31. Dezember, Karte?? Vielleicht nach Mulhouse verlegen?? das gibt es wenigstens Karten. - randowe
13. Bodenplatte, 1. Januar, Karte?? - Major Heinz
14. Brücke von Remagen, 7. März - Major Heinz
15. Operation Plunder, ab 23. März, Rheinüberquerung Niederrhein bei Wesel, Karte 885/886? - randowe
16. Ruhrkessel, ab 1. April, ich kann eine neue Karte machen - randowe

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-02 14:49, Wednesday

:howdy
Also mit dem hier weiterschreiben hab ich keine Probleme, aber wollte nur klären, ob es für dich ein Problem ist.

Aachen kann ich machen.
Haha, ja Hürttgenwald habe ich gar nicht mehr an die Karte gedacht. Bei den Rayyders wurde im Szenario Map 167 genommen und ich hatte immer gedacht, das wäre eine Originalkarte. . Da gibt es glaub ich auch keine txt für die Orte. Geographisch würde es ja passen und wenn man wirklich größtenteils nur mit Infanterie die Deutschen verteidigen lassen will, wäre die Karte mit 95% Waldgebieten ja passend. Stollberg ist doch relativ viel freie Fläche, in der sich Infanterie nicht richtig verteidigen kann. Aber das ist deine Entscheidung.
Nordwind gibt es doch die Original SSI Karte (#31). Wieso da Ardennes dabeisteht verstehe ich nicht. Die Städte haben auch alle die richtigen Beschriftungen.
Bei Bodenplatte muss ich mal schauen, welche Flugplätze bombardiert werden sollten und ob es mehrere Städte gibt, die auf einer Karte drauf sind. Die würde sich dann ja anbieten.
Neue Ruhrkessel Map würde ich gut finden :notworthy Vor allem, wenn dann auf der Karte das Ruhrgebiet von Norden und von Süden angegriffen werden kann, also das Ruhrgebiet weiter südlich auf der Karte liegen würde.
Operation Plunder musst du mal schauen, in was sich die Karten unterscheiden. Wahrscheinlich in River passible oder impassible.
Ich werde die Tage mal langsam mit D-Day anfangen. Über Omaha Beach habe ich auch schon ne Menge gelesen. Dann kann es bei mir immer etwas dauern, bis es weiter geht, weil es besonders im November immer viele Aufträge von der Zeitung für mich gibt. Aber es eilt ja auch nicht und mit den nächsten Szenarien wärst du dann ja erstmal dran. Ist die Frage, wie wir das dann überhaupt machen. Sollen wir die Szenarien immer so weit spielen, wie sie vorliegen und dann weiterbasteln? Weil ich weiß ja zum Beispiel nicht, was du bastelst und umgekehrt und so ist es schwierig, dann die Zusammenstellung der gegnerischen Truppe zu planen.
Achja, weiß einer wie man Einheiten in Bunker platziert? Ich hatte mal Clus Kampagne angespielt und da standen Bunker und wenn die kaputt waren, waren da noch Einheiten drunter. Wie macht man das? Mit Stacking? Von den Bunkern wollte ich auch so zwei oder drei einbauen.
Edit: Bezüglich Bodenplatte: Was hältst du von Map 762. Ich weiß, etwas gewöhnungsbedürftig, aber da könnte man dann für jede einzelne Stadt so einen Flugplatz hinsetzen, den man beschützen muss. Das wäre für mich die vernünftigste Lösung, weil man verschieden Flugplätze auf einer Karte machen kann. Und noch mal Edit: Wir haben ziemlich viele zeitliche Überschneidungen. Aber das finde ich nicht so schlimm. Ardennenoffensive würde ich auf 3. Januar terminieren, da ich die Kerntruppe gerne den Gegenangriff ausführen lassen würde.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-02 15:40, Wednesday

Haha, ja Hürttgenwald habe ich gar nicht mehr an die Karte gedacht. Bei den Rayyders wurde im Szenario Map 167 genommen
Ja stimmt, die Karte passt besser. Nehme ich die.
Nordwind gibt es doch die Original SSI Karte (#31)
Ich hab immer nur nach Namen von echten Städten und so geguckt :doh Die 31 ist tatsächlich auch eine schöne Winterkarte. Die nehme ich.
Neue Ruhrkessel Map würde ich gut finden
Ich wollte Düsseldorf im Südwesten haben und dann mal schauen wie weit es nach Norden geht. Den Rhein muss ich maßlos breiter machen als er ist, so das er auf der Karte 2 Hex hat. Das fand ich bei der alten Karte schon ganz gut. Hab schon geguckt wo in Essen die Kruppwerke standen. Da kommt dann eine Fabrik hin mit extra Namen.
Sollen wir die Szenarien immer so weit spielen, wie sie vorliegen und dann weiterbasteln?
Ja genau, ich würde sagen wir basteln immer an einem Szenario, also der, der grade dran ist. Dann testen wir beide bis es "gut" ist und dann geht es an das nächste Szenario. Das funktioniert gut so, meiner Erfahrung nach.
Achja, weiß einer wie man Einheiten in Bunker platziert? Ich hatte mal Clus Kampagne angespielt und da standen Bunker und wenn die kaputt waren, waren da noch Einheiten drunter
Bitte mach das nicht. Das ist ein No-Go :yuck Ganz schlimm! Sowas sollte verboten werden, genauso wie telepotierte Verstärkungen oder Versteckte Sieghexe... ;) :D
Man kann nicht sehen was alles unter den Bunkern ist. Ganz schlimm ist es, wenn da sogar mehrere Einheiten drunter sind die sich gegenseitig Feuerschutz geben...
Bezüglich Bodenplatte: Was hältst du von Map 762
Aber die ist viel zu klein oder? Da kann man ja in einem Zug überall auf der Karte hinfliegen und von Aachen nach Brüssel sind es nur 5 Hex oder so.
Von Brüssel selbst gibt es leider keine Karte, denn da lagen 3 Flugplätze die angegriffen worden. Aber wir müsse nauch nicht heute schon alles entscheiden und können da nochmal gucken was sich so findet. Wir könnten auch eine solche Karte neu (und größer) erstellen, wenn wir eine gute Vorlage finden.
Oder eine Karte, die aus echten Elementen (wie auf den normalen Karten) besteht, aber irgendwie rausgezoomt, so dass man viel von Belgien und den Niederlanden drauf bekommt? Müsste ich mal schauen wie das aussieht.... Können wir später entscheiden. Aber es ist dein Szenario und da bist du der Chef :cool
Wir haben ziemlich viele zeitliche Überschneidungen. Aber das finde ich nicht so schlimm.
Ich finde es auch nicht schlimm. In einem statischen Spiel, das immer nur an einzelnen Frontabschnitten spielt lässt sich das leider nicht vermeiden.

Achso, dann nimm aber die bitte die neue version von Efile, die ich die mal geschickt hatte. Ich kann auch nochmal eine schicken wenn wir dann wirklich anfangen. Es gibt jetzt z.B zweimal Stacheldraht mit verschiedenen Icons und unterschiedlichen Werten. Ich glaub das sieht ganz gut aus wenn man beide benutzt. Der eine ist dichter und hat bessere Werte.

Ach und die Dateien können wir dday.xcam und dday1.xscn, dday1bv.txt und so weiter nennen.

Zeitlich gesehen haben wir ja keine Eile, das passt schon, wenn es mal länger dauert mit einem Szenario.

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-04 20:12, Friday

Ich habe die letzten zwei Tage schon mal die Truppen aufgestellt und mir sind so ein paar Fragen gekommen. Der Spieler hat mit Hilfstruppen jetzt 51 Einheiten. Die Deutschen stehen bei 89, aber die meisten Gegner sind Stacheldraht, Minen, Bunker usw. Es gibt auch Schlachtschiffe als Hilfskräfte, da ich gelesen hatte, dass zwei Stück die Befestigungen beschossen hatten.

Wie sollen wir es mit dem Prestige machen? Der Spieler wird ja ne Menge pp brauchen, um sich zumindest etwas schwere Ari, Flak / Air Defense zu kaufen und den DD Sherman umzurüsten. Soll ich dann gleich im ersten Szenario ordentlich pp raushauen oder willst du dem Spieler im 2. Szenario weitere Core Units stellen?
Bei meinem Forward, Comrade Test hatte ich das Gefühl, dass Einheiten gegen Intercepting immun sind. Klar, die ausgezeichneten Bomber sind das auf jeden Fall. Gibt es noch andere Flugzeuge? Vor allem Aufklärungsflieger?
Airborne heißt, dass die Einheit überall landen kann, oder? Ich bin immer noch die P und F Bezeichnungen von den Rayyders gewohnt.
Ich hab dem Spieler übrigens noch eine Falli-Stabseinheit gegeben. Die kann man dann auch gut bei Arnheim benutzen.
Was bedeutet Enable Random Missdroping for airborne Units?

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-04 20:43, Friday

Ha! Kann ich direkt antworten :lol

Ich hatte gedacht, wir geben 5000pp oder so als after-scenario-prestige aus und der Spieler kauft sich dann anfangs des zweiten Szenarios was er will. Ganz genau kann ich es erst sagen, wenn ich das zweite Szenario gebaut habe und sehe wie stark die Truppe des Spielers sein soll. Aber ich dachte erstmal an ca. 5000pp. es ist ja schon spät im WWII und die Einheiten sind teuer.

Mein Frage wäre jetzt: Möchtest du die Kampagne mit oder ohne Cap bauen? Wie gesagt baue ich keinen Kampagnen mit Cap, aber ich würde mich da nach dir richten. Dann kommt wieder das Problem mit dem refitten oder nicht refitten...

Aufklärungsflugzeuge gibt es natürlich auch! Hast du keins gesehen? Es gibt doch sehr viele Flugzeuge! :huh

Genau, Airborne heißt, das die Einheit überall landen kann. Aber denk daran, das die Transporter meistens nicht airborne sind. Es gibt höchstens airborne jeeps.

Airmobile bedeutet, dass die Einheit nur auf einem Flugplatz abgesetzt werden kann.
"Random Missdroping for airborne Units" hab ich noch nie im Spiel erlebt. Wird wohl sowas sein, dass die Einheiten dann vom Wind verweht werden oder falsch abgesetzt werden und dann nicht auf dem angeklickten Hex landen. Also wie eher wie im echten Leben ;)

Die beiden Karten für das zweite und dritte Szenario sind so ziemlich fertig. Ich wollte nur noch ein oder zwei Straßen einfügen. Bei dem/der? ganzen Bocage kommt man ja sonst kaum voran. Dann muss ich noch die mapx machen.

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-04 21:34, Friday

Ich habe gerade mal einen Testlauf gestartet, um zu schauen, ob das Szenario so überhaupt machbar ist. Ist es durchaus. Die Einheiten konnten auch teilweise gut Erfahrung sammeln. Zweimal über 100 exp.
Nun sind mir zwei Probleme aufgefallen: Ich habe kein VH für die Deutschen definiert und musste feststellen, dass diese gewinnen, sobald sie die erste Flagge einnehmen. :huh
Das wird auf jeden Fall der Fall sein, sobald die 21. Panzer-Division als Verstärkung beim Flughafen anrückt. Es macht wenig Sinn ein Sieghex auf dem Strand zu definieren. Jetzt muss ich eine Alternative finden.
Außerdem habe ich unter jedem Ari Bunker und Küstengeschütz noch ein Eigentumshex gesetzt. Das Problem ist, dass die Alliierten derzeit eher alle VHs eingenommen haben als Eigentumshexe, da man auch nicht vernünftig an die rankommt. Ich werde wohl die 21. Panzer Division früher kommen lassen müssen, damit der Spieler keine Chance hat das VH im Norden im Besitz zu behalten und es daher erst gar nicht versucht. Dann ist das Szenario auch noch nicht so schnell vorbei.
Achja, können von mir aus auch ohne Prestige Cap basteln. Gerade für schwächere Spieler wie mich sehr angenehm.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-04 21:48, Friday

Major Heinz wrote: Ich habe gerade mal einen Testlauf gestartet, um zu schauen, ob das Szenario so überhaupt machbar ist. Ist es durchaus. Die Einheiten konnten auch teilweise gut Erfahrung sammeln. Zweimal über 100 exp.
Nun sind mir zwei Probleme aufgefallen: Ich habe kein VH für die Deutschen definiert und musste feststellen, dass diese gewinnen, sobald sie die erste Flagge einnehmen. :huh
Das wird auf jeden Fall der Fall sein, sobald die 21. Panzer-Division als Verstärkung beim Flughafen anrückt. Es macht wenig Sinn ein Sieghex auf dem Strand zu definieren. Jetzt muss ich eine Alternative finden.
Mach einfach ein VH für die Deutschen in der Ecke im Wasser. Da kommen die ja nicht hin und so können die Deutschen das Szenario auch nicht gewinnen. Darum geht es ja auch nicht. Der Spieler soll ja gewinnen :) Das mit dem unerreichbaren Sieghex ist so ein Trick der in dieser Situation immer funktioniert.
Die AI kann also nicht gewinnen, aber der Spieler immer noch verlieren, wenn er keine VH am Strand erobert (ich weiss, ist unwarscheinlich).
Major Heinz wrote: Außerdem habe ich unter jedem Ari Bunker und Küstengeschütz noch ein Eigentumshex gesetzt. Das Problem ist, dass die Alliierten derzeit eher alle VHs eingenommen haben als Eigentumshexe, da man auch nicht vernünftig an die rankommt. Ich werde wohl die 21. Panzer Division früher kommen lassen müssen, damit der Spieler keine Chance hat das VH im Norden im Besitz zu behalten und es daher erst gar nicht versucht. Dann ist das Szenario auch noch nicht so schnell vorbei.
Meinst du mit "Eigentumshex" ein Hex mit Fahne bei dem man Prestige bekommt?

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-04 21:56, Friday

Ja, genau, Hex mit Fahne. Ich weiß nicht wie ihr das nennt. Macht ja auch Sinn. Ich glaube nicht, dass man diese Geschütze intakt gelassen hat. Hab jetzt festgelegt, dass der Spieler verliert, wenn er die Hälfte der Einheiten verliert. Das ist genauso unwahrscheinlich. Hatte gerade mal vier Einheiten bei den Hilfstruppen verloren aber einige Einheiten waren auch schwer angeschlagen. Vor allem die Core Infanterie, weil ich dort zuerst mit Luft- und Schiffsunterstützung durchgebrochen bin.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-04 21:59, Friday

Major Heinz wrote:Ja, genau, Hex mit Fahne. Ich weiß nicht wie ihr das nennt.
"Flagged Hex" würde ich sagen :cool

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-04 23:15, Friday

So bin durch. Jetzt war es wesentlich härter und ich habe die doppelte Rundenanzahl gebraucht. Ich schreib morgen oder so die Texte und schick dir dann mal den Kram für einen ersten Test.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-07 15:30, Monday

Was ich noch schreiben wollte, du kannst der Fallschirm-Stabseinheit ja von Anfang an schon etwas Erfahrung geben. Vielleicht schon einen Balken bzw. etwas über 100 Erfahrungspunkte. Die Einheit ist ja im Kampf nicht so gut und mit einem Balken kann man sie gleich im ersten Szenario einsetzen.

Ich hab schonmal die Karte für das Ruhrgebiet vorbereitet. Ist zwar eine Große, aber man kann ja im Norden an der Autobahn und im Süden zwischen Wuppertal und Ruhr aufstellen, wenn man nicht die ganze Karte benutzen möchte. Die Flüsse mache ich aber dicker...

Image

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-07 17:04, Monday

:cool Die Karte sieht schon mal gut aus. Werde ich dann wohl auch für meine Trapping und Trapped Kampagne als Ende der Westverzweigung nehmen, wenn ich irgendwann mal die Kampagne basteln sollte.
Das mit der Stabseinheit ist eine gute Idee, obwohl diese wohl eh im ersten Szenario nicht viel reißen wird, denn die meisten Gegner sind ja Bunker irgendwelcher Art, gegen die Stabseinheiten nicht kämpfen können. Ich hab mit ihr nur ne Flagge eingesammelt und ansonsten nur sinnlos durch die Gegend gekarrt.
Mal schauen, ob ich heute Abend noch dazu komme, die Texte zu schreiben und dir das erste Szenario zu schicken. Morgen habe ich dann keine Zeit, weil ich arbeiten muss. Deshalb gibt es morgen auch keinen Part von Aljf.
Schade, dass es schwierig ist Kartenmaterial von Avranches zu bekommen, also welche Einheiten wo lagen. Einige der Karten, die du in dem Sammelthread gepostet hattest sind leider down.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-07 17:27, Monday

Major Heinz wrote: Schade, dass es schwierig ist Kartenmaterial von Avranches zu bekommen, also welche Einheiten wo lagen. Einige der Karten, die du in dem Sammelthread gepostet hattest sind leider down.
Wirklich? Ich hatte eigentlich alle Links überprüft und es funktionierten alle. Muss ich nochmal gucken. Ich habe aber nur überprüft ob die Links noch funktionieren und nicht deren Inhalt. Auf manchen Seiten gibt es ganz schön viel.
Am besten ist dieser FTP Server. Ist bestimmt die beste Sammlung von Lagekarten im Netz. Man braucht aber einen FTP Client. Ich habe Filezilla.
Aber man kann die Karten vorher nicht anschauen und die Dateien sind riesig und der Download dauert lange...

Diese Karte unten hast du bestimt gefunden. Man sieht, die Amis kommen von oben :lol
Du kannst ja dann den deutschen Gegenangriff kommen lassen. So genau können wir es leider nicht nachbauen, auch weil sonst alle Karten neu gemacht werden müssten.

http://cdn2.vox-cdn.com/assets/4576099/Zt3qi.jpg

Dann gibt der Stabseinheit doch direkt gleich 200 irgendwas Exp. Aber mach wie du denkst. Ich lass mich überraschen.
Falls du kein Foto für das Intro raussuchst, wollte ich eines mit 500x500 Pixeln raussuchen. Bei Wikiepdia gibt es ein gutes aus einem Landungsboot.
Ich wollte für alle Szenariointros Fotos mit 500x500 Pixeln raussuchen. hab schon eine rieseige Sammlung von WW2 Farbfotos von Wikipedia.

Und ansonsten - keine Eile. Das es jetzt schon losgeht, damit hat ja sowieso keiner gerechnet :lol

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-08 18:03, Tuesday

Hab eben meine Truppen am Strand ausgeladen. Mal sehen wie es weitergeht. Es wäre aber cool wenn man von Anfang an ein Aufklährungsflugzeug hätte. Kann auch von den Hilfstruppen sein. Sonst wird das Bewegen von Flugzeugen zur Lotterie ;) Oder ein Bordflugzeug vom Schlachtschiff neben dem Schiff aufstellen.

Wegen der Versorgung der Flugzeuge. Ich finde, man kann auch in der südwestlichen Ecke im Meer ein Flughafenhex erstellen, also das Terrain auf Flugplatz stellen und das Hex entsprechend benennen um so die Flugplätze in England zu simulieren. Flagge nicht vergessen.
Hab ich in der Italienkampagne auch so gemacht. Aber ist natürlich kein Muss.

Ich hab eben an der Benennung der Dateien nochmal etwas verändert, damit alles einheitlich ist/bleibt. Ich schick dir dann morgen oder so alles. Hier das Kampagnenintrobild:

Image

(ok so?)

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-20 17:09, Sunday

Hier nochmal die aktualisierte Kampagne. Wenn du die Ardennenoffensive auf den 3. Januar legst, haben wir beide jeweils 3 Szenarios hintereinander.

1. D-Day................331..............Major Heinz
2. Cherbourg...........1509.............randowe......................ab 18.6.1944
3. Caen.................1508.............randowe......................ab 9.7.1944
4. Avranches...........323..............Major Heinz
5. Falaise...............350..............Major Heinz.................ab 12.8.1944
6. Dünkirchen...........3................randowe
7. Market Garden........?..............Major Heinz.................ab 17.9.1944
8. Aachen................1012............Major Heinz.................ab 2.10.1944
9. Hürtgenwald..........927..............randowe.....................ab 6.10.1944
10. Breda.................718..............randowe.....................ab 29.10.1944
11. Nordwind............31................randowe.....................ab 31.12.1944
12. Bodenplatte,...........?.............Major Heinz.................1.1.1945
13. Ardennenoffensive....?.............Major Heinz.................ab 3.1.1945
14. Brücke von Remagen....197........Major Heinz.................7.3.1945
15. Operation Plunder.......885/886......randowe...................23.3.1945
16. Ruhrkessel.........neue Karte........randowe...................ab 1.4.1945

User avatar
Parabellum
First Lieutenant
First Lieutenant
Posts: 1496
Joined: 2019-09-23 11:10, Monday
Location: Chemnitz, Free State of Saxony
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Parabellum » 2019-10-30 09:39, Wednesday

Major Heinz wrote:
2019-10-29 16:45, Tuesday
...
Tank
+ T26E4 Super Pershing , , 1 bars , 141 exp , USA , 7/10 , 10 kill , 0 pp - U:016 [+85 exp]

Anti-Tank
SU-122 , , 2 bars , 234 exp , Poland , 5/10 , Street Fighter , 5 kill , 540 pp - U:019 [+103 exp]
Ich möchte ja keine Diskussion zum E-File vom Zaun brechen, aber zwei Fragen habe ich:

1) Super-Pershing: Welche Vorlaufzeit für den Erhalt eines Prototyp ist eingestellt? Der Pershing war erst ab Frühling '45 in geringen Stückzahlen verfügbar. Das sind immerhin 9 Monate Differenz.
2) polnische SU-122: Die Produktion des Sturmgeschützes wurde im August 1943 eingestellt. Wie kommt es 1944 in polnische Hände? Gibt es Anhaltspunkte, dass die Westalliierten schwere sowjetische Waffen-Technik verwendeten? Die 1st Armoured Division (Poland) verwendete M4 Shermans, nach der Normandie M4A1 76mm Version. Ein AT-Regiment wurde erst in 1945 aufgestellt (Bewaffnung mir unbekannt, sicher aber brit. o. amerik. Produkte).
++++ Panzerliga.de ++++ PG3D-Forum ++++
Completed CCs: 1, 2x3, 3x2, 4, 5x2, 6, 7x2, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18x3,19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 44, 45, 46, 50, 51, 56, 59, 60x3, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76x2, MTC I

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-30 10:15, Wednesday

Ich möchte ja keine Diskussion zum E-File vom Zaun brechen
In einem Spiel, wo der Spieler Maus, Ratte oder Arado E.555 aufstellen kann, würde es ja auch nichts bringen... (Kann ja jeder in seinem Efile einstellen wie er möchte...)

Zur SU-122 (Kann ja jeder in seinem Efile einstellen wie er möchte...). Die Produktion meines Laptops wurde auch schon lange eingestellt, und doch benutze ich ihn heute noch. Das Ende der Produktion sagt doch rein gar nichts über die Dauer der Benutzung aus. Dann dürfte es auch keine alten Autos geben. Da es in meinem Efile keine Fronts und Factions gibt (Kann ja jeder in seinem Efile einstellen wie er möchte...) sind bei den Polen sowohl Sovietmaterial von polnischen Einheiten auf Sovietseite (Kann ja jeder in seinem Efile einstellen wie er möchte...) als auch westliches Material von polnischen Einheiten auf Seiten der Westalliierten enthalten (Kann ja jeder in seinem Efile einstellen wie er möchte...). Es bleibt dem Spieler überlassen wie realistisch er seine Armee zusammenstellen möchte. Patrick und ich haben auch darüber schon gesprochen. In die Kampagnenbeschreibung/Intro kommt eine Zeile, das der Spieler keine Sovieteinheiten aufstellen soll und gut ist. Was der Spieler letzten Endes macht ist mir doch total egal. Jeder soll machen wie er lustig ist und Spass hat. Besonders in Kampagnen mit uneingeschränkten Kaufmöglichkeiten.

User avatar
Parabellum
First Lieutenant
First Lieutenant
Posts: 1496
Joined: 2019-09-23 11:10, Monday
Location: Chemnitz, Free State of Saxony
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Parabellum » 2019-10-30 12:33, Wednesday

randowe wrote:
2019-10-30 10:15, Wednesday
...
Zur SU-122 ... Die Produktion meines Laptops wurde auch schon lange eingestellt, und doch benutze ich ihn heute noch. Das Ende der Produktion sagt doch rein gar nichts über die Dauer der Benutzung aus. Dann dürfte es auch keine alten Autos geben. ...
Wir reden hier aber über Panzer und StuG, die insbesondere während eines Krieges nicht zu den langlebigen Konsumgütern zählen.
Aus meinen Spielerfahrungen heraus kann ich nur sagen, dass die Verfügbarkeit von Waffen in einem E-File i.d.R. soweit eingeschränkt ist, wie sie produziert wurden. Aber ...
randowe wrote:
2019-10-30 10:15, Wednesday
... (Kann ja jeder in seinem Efile einstellen wie er möchte...).
Ich entschuldige mich abschließend dafür, dass ich diesen Thread interessiert mitgelesen habe und mir erlaubte Fragen zu stellen. Kommt nicht wieder vor.
++++ Panzerliga.de ++++ PG3D-Forum ++++
Completed CCs: 1, 2x3, 3x2, 4, 5x2, 6, 7x2, 8, 9, 10, 11, 12, 13, 14, 15, 16, 17, 18x3,19, 20, 21, 22, 23, 24, 25, 26, 27, 28, 29, 30, 31, 32, 33, 34, 35, 36, 37, 38, 39, 40, 41, 44, 45, 46, 50, 51, 56, 59, 60x3, 61, 62, 63, 64, 65, 66, 67, 68, 69, 70, 71, 72, 73, 74, 75, 76x2, MTC I

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2019-10-30 12:50, Wednesday

Es wurden selbst bei der Schlacht um Berlin und Bautzen noch vereinzelt SU-122 eingesetzt. Nur weil keine neue produziert werden heißt das noch lange nicht, dass die nicht mehr eingesetzt worden sind. Übrigens, im RSF waren die auch zu dem Zeitraum bei den Polen erwerbbar und da hat sich nie einer für interessiert...

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-10-30 13:06, Wednesday

Parabellum wrote: Wir reden hier aber über Panzer und StuG, die insbesondere während eines Krieges nicht zu den langlebigen Konsumgütern zählen.
Aus meinen Spielerfahrungen heraus kann ich nur sagen, dass die Verfügbarkeit von Waffen in einem E-File i.d.R. soweit eingeschränkt ist, wie sie produziert wurden. Aber ...
Einige T-34 werden heute noch benutzt oder als Reserve bereitgestellt. Deutsche StuG III waren bis in 1960er Jahre in Arabischen Staaten im Einsatz. M36 Panzerjäger bis in die 90er Jahre oder länger. Und dann erst die ganzen alten Flugzeuge die heutzutage noch flugtauglich sind. Die Douglas DC-3 wird heutzutage noch regelmäßig eingesetzt. Z.B von der Buffalo Airways. Panzer, StuG und solches Zeug halten also deutlich länger als mein Aldilaptop. Es sei denn er macht noch 50 Jahre.
Produktionsdaten haben rein gar nichts mit der Dauer des Einsatzes zu tun. Es ist doch schön, dass es so viele verschiedene Efiles gibt und nicht alle gleich sind. Denn wenn alle gleich wären, bräuchte man ja nur eins :huh :bonk :lol

EDIT: Des Weiteren schreiben wir hier weder eine Arbeit zur Erlangung des Doktorgrades in Geschichte noch spielen wir eine Buchhaltungssimulation mit perfekten Zahlen. Selbst wenn mal eine Zahl wirklich falsch ist, hat es praktisch doch keinen Einfluss auf das Spiel. :2cents
Parabellum wrote: Kommt nicht wieder vor
Gut :yes

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-12-09 20:49, Monday

Hier nochmal der aktualisierte Kampagnenpfad für die Dokumentation ;)
Die Ardennenoffensive ist wieder etwas nach oben gerückt und findet wieder vor der Operation Nordwind statt.
Ansonsten haben wir uns überlegt ein Bonusszenario als 17. Szenario hinten anzuhängen, einen fiktiven Angriff auf die "Festung Harz". Dann kann man seine schöne Kernarmee nochmal kämpfen lassen. Die Karte mache ich neu. Da es aber mit der Karte etwas dauern wird, wird das Bonusszenario wohl erst in einer späteren Version der Kampagne enthalten sein. Der Plan ist also erstmal, das Efile mit der Kampagne ohne Bonusszenario zu veröffentlichen wenn diese Kampagne mit 16 Szenarios fertig fertig ist.

1. D-Day................331..............Major Heinz
2. Cherbourg...........1509.............randowe......................ab 18.6.1944
3. Caen.................1508.............randowe......................ab 9.7.1944
4. Avranches...........323..............Major Heinz
5. Falaise...............350..............Major Heinz.................ab 12.8.1944
6. Dünkirchen...........3................randowe
7. Market Garden........?..............Major Heinz.................ab 17.9.1944
8. Aachen................1012............Major Heinz.................ab 2.10.1944
9. Hürtgenwald..........927..............randowe.....................ab 6.10.1944
10. Breda.................718..............randowe.....................ab 29.10.1944
11. Ardennenoffensive....?.............Major Heinz.................ab 16.12.1945
12. Nordwind............31................randowe.....................ab 31.12.1944
13. Bodenplatte,...........?.............Major Heinz.................1.1.1945
14. Brücke von Remagen....197........Major Heinz.................7.3.1945
15. Operation Plunder.......885/886......randowe...................23.3.1945
16. Ruhrkessel.........neue Karte........randowe...................ab 1.4.1945

17. Bonusszenario "Festung Harz"....neue Karte.....???................???

User avatar
mythos
Second Lieutenant
Second Lieutenant
Posts: 780
Joined: 2019-09-30 19:37, Monday
Location: near a faerie forest in a misty vale

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by mythos » 2019-12-10 02:54, Tuesday

Ich war verwirrt über den Namen "Festung" Harz - Festungsstädte und eine "Festungen" kannte ich zwar, aber das war mir neu. Danke :bow

Nach etwas Suchen fand ich dies:
http://www.alpha64.de/1945.htm

Wenn ihr es einbauen wollt, dann wäre es wohl mehr ein fiktives Szenario (nach 16 gespielten Szen. dürfte die Kerntruppe etwas groß für Gefechte mit vereinzelten JagdPz. und Panzern sein) ? Interessant kann es trotzdem sein, auf einer 3k oder 5k Map, ohne aux Unterstützung, die letzten Widerstände aufzumoppen :)
Image

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-12-10 10:57, Tuesday

mythos wrote:
2019-12-10 02:54, Tuesday
Wenn ihr es einbauen wollt, dann wäre es wohl mehr ein fiktives Szenario ? I
:deal Deswegen hatte ich ja geschrieben:
einen fiktiven Angriff auf die "Festung Harz"
Die Festung Harz ist ein Mythos und es gab sie höchstens auf dem Papier. Gekämpft wurde nur noch etwas im Südharz, aber das waren keine großen Schlachten mehr. Bzw. es gab hier und da kleinere Gefechte. Aber die (zu bauende) Harzkarte passt mir ganz gut, da kann ich dann auch mal was im kalten Krieg veranstalten ;)

User avatar
mythos
Second Lieutenant
Second Lieutenant
Posts: 780
Joined: 2019-09-30 19:37, Monday
Location: near a faerie forest in a misty vale

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by mythos » 2019-12-11 02:55, Wednesday

:doh lesen ist eine Kunst :o
Image

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2019-12-18 17:18, Wednesday

Habe ein bissl mit den Karten gespielt und rausgefunden, dass ich die existierende Karte Nummer 17 als Vorlage verwenden kann. Dann wird es für mich viel einfacher und die Karte wird viel schneller fertig sein. Allerdings ist der Harz dann nicht mehr der Mittelpunkt der Karte und kleiner als geplant. Dafür kann man aber bis zur Elbe vorrücken, die sich auf der alten Karte 17 im Nordosten befindet. Achtung, der große Fluss auf der Karte 17, der von Nord nach Süd verläuft, ist die Saale, die oben in die Elbe mündet ;) 1 Hex ist 3km breit. Ich denke das geht noch und ändern kann ich es eh nicht, wenn ich mich an die 17 anlehne.

Ich werde die Harzkarte auch vor der vom Ruhrgebiet bauen, weil ich dann schon "alles habe was ich brauche".

Die größere Stadt oben links ist Braunschweig, oben rechts Magdeburg.
Ganz unten am Kartenrand, etwas links der Mitte, befindet sich Erfurt (Kann man grade so noch sehen)
Es gab damals ziemlich viele Flugplätze - DAS sollte also kein Problem sein ;)

Image

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2020-10-03 22:50, Saturday

Ich habe dem Kampagnenintrotext jetzt einen Abschnitt hinzugefügt in dem ich erkläre wie die Bewertung der Schwierigkeit einer Kampagne zustande kommt. Ich hatte die "D-Day..." als "medium schwer" gekennzeichnet und Patrick meinte aber immer, dass sie zu einfach ist. Dabei ist nicht der Designer der Maßstab! Sondern ein durchschnittlicher Spieler der die Kampagne nicht kennt und ohne Reloads spielt.
Es gibt natürlich viele Dinge, die eine Kampagne schwer oder leicht machen und jeder Spieler sieht es anders, aber die angegebene Schweirigkeit richtet sich eben an den Durchschnittspieler und soll nur eine kleine Entscheidungshilfe sein, ob die Kampagne passt oder nicht.

Ich hänge den Text jetzt bei allen Kampagnen des Efiles an. Nicht das ich denken würde, dass es sich jemand durchliest, aber es soll niemand sagen, die Schweirigkeit ist falsch angegeben :lol Hier der Text:


Campaign's Level of Difficulty

The above mentioned level of difficulty is determind the following way:

A random player of average skill who does not know the campaign and plays it without a single reload may think that the campaign is easy or medium or hard to play.
Of course there are many things that have to be taken into consideration to determine the difficulty of a certain campaign and different players may experience the level of difficulty differently, so the stated level of difficulty should just be taken as a rough information whether a campaign is easy, medium or hard to play.

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2020-10-03 23:00, Saturday

Naja, das mit "Einfach" nehme ich inzwischen auch zurück, denn
a) ich hatte vor allem die letzten Szenarien in Erinnerung, wo die Deutschen kaum nennenswerte Panzertruppen hatten
b) ich hatte die Szenarien damals besser in Erinnerung, bzw. hatte deine teilweise auch zweimal gespielt gehabt
c) ich hatte viel Glück mit den Protos und Anführern
d) ich hatte im ersten Szenario teilweise richtig viel Erfahrung erhalten. Das macht die folgenden Szenarien wesentlich einfacher.

Es sind in vielen Szenarien halt nicht so viele heftige Einheiten in der Kampagne und die Deutschen haben zumeist Unterstärke. Und man kann als durchschnittlicher Spieler eigentlich überall einen BV schaffen, denke ich. Daher eher einfach. Andererseits haben die Deutschen das wesentlich bessere Material und gerade am Anfang ist das Terrain mit Bocage eine ziemliche Herausforderung.

Für Spieler wie Para wäre die Kampagne aber dann doch wohl einfach. Ich würde sie, nachdem ich inzwischen die ersten drei Szenarien noch mal gespielt habe, auch nicht mehr unbedingt so bezeichnen, denn mit Deutsches Afrika Korps ist sie nicht vergleichbar. Die war wirklich ziemlich einfach.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2020-10-04 12:47, Sunday

Major Heinz wrote:
2020-10-03 23:00, Saturday
Für Spieler wie Para wäre die Kampagne aber dann doch wohl einfach. Ich würde sie, nachdem ich inzwischen die ersten drei Szenarien noch mal gespielt habe, auch nicht mehr unbedingt so bezeichnen, denn mit Deutsches Afrika Korps ist sie nicht vergleichbar. Die war wirklich ziemlich einfach.
Deswegen hatte ich ja extra geschrieben, dass die Schwierigkeit sich auf durchschnittliche Spieler ohne Kenntnis der Kampagne und ohne Reloads bezieht. Mir geht es vor allem darum, das Neulinge sofort sehen, welche Kampagnen eher für sie geeignet sind, denn meiner Meinung nach sind die meisten OG-Kampagnen für Anfänger zu schwer. Deswegen möchte ich es in meinem Efile anders machen und auch einfache Kampagnen anbieten. Das es maximal 5 Schwierigkeitsstufen gibt, von sehr leicht, leicht, mittel, schwer bis sehr schwer, kann man bestimmt nicht alles immer 100% zuordnen. Und wie gesagt, jeder Spieler spielt anders. Und so habe ich eben die "D-Day..." bei "mittel" eingeordnet. Auch wenn sie sich vielleicht am leichteren Ende von "mittel" befindet :lol
Natürlich sind alle Arten von Siegen mit einbezogen, d.h. auch ein taktischer Sieg ist ein Sieg und es geht zum nächsten Szenario.

Wie gesagt, es soll vor allem für Anfänger eine Entscheidungshilfe sein, welche Kampagnen sie ausprobieren mögen.

User avatar
mythos
Second Lieutenant
Second Lieutenant
Posts: 780
Joined: 2019-09-30 19:37, Monday
Location: near a faerie forest in a misty vale

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by mythos » 2020-10-04 12:56, Sunday

randowe wrote:
2020-10-04 12:47, Sunday
Deswegen hatte ich ja extra geschrieben, dass die Schwierigkeit sich auf durchschnittliche Spieler ohne Kenntnis der Kampagne und ohne Reloads bezieht. Mir geht es vor allem darum, das Neulinge sofort sehen, welche Kampagnen eher für sie geeignet sind, denn meiner Meinung nach sind die meisten OG-Kampagnen für Anfänger zu schwer.
Find ich gut :cool
Und ja: die meisten OG (und spielbaren PG2) Kampagnen sind deutlich jenseits "leicht" für Spieler, die keine Erfahrung mit diesem Spiel-Genre haben.
Image

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2020-10-13 11:31, Tuesday

Patrick, wenn dir beim Let's Play noch etwas auffällt, was wir bei der Kampagne ändern müssen, sag Bescheid. Ich hab die drei Dinger:

- Nachdem ich die Kampagne zu Ende gespielt habe, würde ich gerne mein Szenario Operation Plunder (Rheinübergang bei Wesel) etwas schwerer machen. Das Szenario ist wirklich sehr sehr einfach und ich würde jetzt einfach einige Gegner mehr aufstellen. Ich mach das jetzt einfach Mal, denn am Wochenende soll das Efile ja fertig sein. Nicht, dass ich das Szenario schwer mache, es soll nur nicht mehr so total einfach sein.

- Das Szenario vom Ruhrkessel ist auch zu einfach, aber das werde ich sowieso irgendwann überarbeiten wenn endlich mal die neue Kate fertig ist... :bonk Da füge ich jetzt vielleicht 5 Einheiten oder so hinzu.

- Wenn es mit der neuen Karte soweit ist, werde ich auch mal schauen ob ich bei allen Szenarien mit Hilfe der Buy-Listen die sowjetischen Einheiten rausnehme.
Ich habe bisher nur Kauflisten für jeweils ein Land erstellt, da muss ich mal gucken wie es ist wenn es 5 Länder gibt. Aber die Kauflisten und die neue Karte vom Ruhrgebiet werden wohl erst nächstes Jahr kommen...

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2020-10-13 11:54, Tuesday

Beim Intro von Caen ist glaub ich ein Schreibfehler. Da steht das C von Caen vor einem anderen Wort. Weiß nicht, ob dir das auch aufgefallen war und du das schon bei dir geändert hast.

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2020-10-13 12:14, Tuesday

Jap, ich hab's bei dir im Video gesehen und direkt geändert :cool

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2021-11-02 22:57, Tuesday

:howdy Patrick,

was würdest du sagen, wenn wir noch ein Szenario and die Kampagne anhängen würden?
Ich bin bei meinen letzten Recherchen darauf gestoßen und habe nochmal nachgeguckt und Friesland würde sich für ein Szenario eignen.
Dazu würde ich die bestehende Karte von Friesland vergrößern, dann auch mit Bremen und Groningen auf der Karte. Auf die Karte hatte ich eh schon ein Auge geworfen.

Image

Major Heinz
Kadet
Kadet
Posts: 452
Joined: 2019-09-21 16:12, Saturday
Location: Koblenz
Contact:

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Major Heinz » 2021-11-03 11:09, Wednesday

Hört sich für mich gut an. Würde das Szenario vor oder nach Festung Harz spielen?

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2021-11-03 14:21, Wednesday

Major Heinz wrote:
2021-11-03 11:09, Wednesday
Hört sich für mich gut an. Würde das Szenario vor oder nach Festung Harz spielen?
Das Szenario spielt nach Festung Harz. Festung Harz fängt am 8. April an and und Friesland könnte am 23. April anfangen, wie oben auf der Karte zu sehen. Als Hilfstruppen könnten wir Kanadier und die Polnische Panzerdivision aufstellen - wenn wir Hilfstruppen brauchen.
Ich werde dann erstmal die große Landkarte machen. Ich ziehe die vor, denn wie gesagt, es ist einer der Karten, die ich sowieso zum Spass gemacht hätte weil sie mich interessiert. Stalingrad kann warten :lol

User avatar
randowe
Captain
Captain
Posts: 1896
Joined: 2019-09-20 19:02, Friday
Location: Germany

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by randowe » 2021-11-04 19:15, Thursday

Die Küstenlinie ist schonmal fertig. Wenn ich mir die Karte so ansehe, muss ich wohl irendwann eine "What if"-Kampagne machen mit einer englisch-kanadischen Invasion in Ostfriesland. Mit den vorgelagerten Inseln wird das der Wahnsinn :cool :cool Danach kommen die anderen großen Karten von Deutschland und dann geht es gegen die Soviets :lol

Image

Alberich
Private First Class
Private First Class
Posts: 92
Joined: 2020-06-23 11:58, Tuesday
Location: Königreich Preußen

Re: Idee neue Kampagne: From D-Day to Deutschland

Post by Alberich » 2021-11-04 19:32, Thursday

randowe wrote:
2021-11-04 19:15, Thursday
Danach kommen die anderen großen Karten von Deutschland und dann geht es gegen die Soviets :lol
Do you have any locations already selected?

Post Reply